Schlagwort-Archive: Musik

Southside Festival 2014 – Day 1


Eigentlich war es nicht geplant, daß ich dieses Jahr auf das Southside Festival gehe , der Vorverkauf war ausgelaufen , keine Karte mehr zu bekommen und meine Tochter verkaufte ihre Karte , da niemand ihrer Freunde hoch ging. Aber ich hatte es so im Gefühl , auch dieses Jahr wird das Festival nicht ohne mich abgehalten. Ich bewarb mich bei einem Wettbewerb , dabei ging es um ein Faninterview mit den Broilers, leider bekam jemand anderes den Zuschlag. Bei einem Preisausschreiben hatte ich mehr Glück – Bingo wir bekamen zwei Freikarten , das besondere , bei den Karten war noch eine Backstageführung am Sonntag nachmittag inklusive !  Heureka !

Am Freitag sind wir dann nach Neuhausen angereist mit dem Auto , sehr relaxed , auf Camping haben wir dieses Jahr verzichtet, obwohl das Wetter einladend trocken war, aber wie es sich herausstellte ziemlich kühl in den Nächten .

Auf dem Campinggelände das übliche Bild , Zelt auf Zelt reihte sich aneinander, ich möchte mich da nicht lange damit aufhalten.

P1160720

Der Clou dieses Jahr auf dem Festivalgelände war das 40 m hohe Riesenrad , natürlich machten wir eine Fahrt und dass trotz meiner Höhenangst, die Aussicht auf interessante Bilder überwog bei weitem .

P1160745 P1160749 P1160827

An Bands gab es auch einiges zu sehen, ich muss aber gestehen , die Qualität war gegenüber den Vorjahren eher bescheiden, mitunter ein Grund , daß mich der Kauf der Tickets gereut hätte , am Freitag haben wir dann einige Bands gesehen , ich möchte nur hier einige wenige nennen die wir größtenteils gesehen haben . Unter den weniger bekannten Bands gehört Royal Blood zu meinen persönlichen Highlights. Man kann die vergleichen mt Deap Vally aus dem Vorjahr nur mit dem Unterschied , daß es sich bei der Zweiercombo nicht um zwei Damen sondern um einen männlichen Gitarist und einen Drummer handelt . Natürlich immer gut im Anschluss Jennifer Rostock , die holte auch noch zwei Fans für ein Lied auf die Bühne, die ein Lied mit ihnen trällern durften . Spätergabs dann noch Auftritte von Bonaparte und The Black Keys , sowie Ed Sheeran . Hauptakt an diesem Abend und sicher einer der genialsten Auftritte an dem Abend war der Gig von The Seed mit Peter Fox , leider habe ich keine Bilder davon aber ein Video , ich probiers mal hochzuladen .

P1160789 P1160823 P1160769 P1160849

Das Video von dem Auftritt von Seeed spricht für sich denke ich mal

 


Baraka – the film


Baraka hat keinen Plot, keinen Handlungsstrang, keinen Hauptdarsteller, weder Dialoge noch eine Erzählstimme. Der Film ist eine kaleidoskopartige, globale Zusammenstellung sowohl von Naturschauspielen als auch vom Schicksal, Leben und Treiben des Menschen auf seinem Heimatplaneten Erde. Er zeigt Abläufe aus Kultur und Technik, befasst sich wie Koyaanisqatsi gleichfalls mit der Darstellung von Landschaften, religiösen Stätten und Zeremonien sowie pulsierenden Städten, die im Zeitraffer aufgenommen wurden, um beispielsweise den Verlauf der alltäglichen Menschenströme sichtbar zu machen.

Baraka ist ein experimenteller Dokumentarfilm aus dem Jahr 1992 von Ron Fricke. Das Wort „Baraka“ im Titel weist auf Segenskraft hin. Fricke hatte zuvor als Kameramann bei dem Film Koyaanisqatsi, zu dem Parallelen bestehen, mitgewirkt.

(wikipedia )


Don´t give up ! – the Show must go on !


Just saw this clip from a concert from 1990 in Chile , with Sting , Peter Gabriel and the beloves Sinead O´Connor performing “Don´t give up ” . If you have already listened to this song you already realize that there is something bad  going on , if you can read in the faces of Peter and Sinead and see their reaction – they  often turn their heads  toward the keyboard player – you come to the conclusion, he´s the one who´s responsible for the confusion of the other musicians, he better should have learned the notes of this song before better , because s long time you don´t  recognize this song in his piano play , even Sting got his problems . Poor Sinead and Peter , but they know as professional artist as they are  ” the show must go on ” even if the tune is not as perfect as it normally used to be –   Don´t give up ! they must have thought all the time – eight hard minutes !

and the original version for the one who don´t know the song

Peter Gabriel with Kate Bush

Don´t give up – ein Song den Peter Gabriel und Kate Bush zusammen aufgenommen haben . Hier habe ich so einen Clip , eine Live aufnahme gefunden von einem Konzert aus dem Jahr 1990. Etwas missglückt , weil ein Musiker etwas Nachhilfe benötigt hätte , man sieht sogar das Notenblatt noch auf seinem Keyboard liegen, ziemlich verwegen was der da abliefert . Und Peter Gabriel und Sinead machen etwas , was Profis laut Dieter Bohlen ( ja genau das hat der Bohlen erst kürzlich in DSDS gesagt ) niemals passieren sollte, die lassen es sich anmerken, das etwas nicht stimmt und schauen die ganze Zeit links zu dem Keyboarder ( not very amused ) , ich denke das ist ein Klasse Beispiel wie man es laut Bohlen nicht machen sollte .


Best of White Winter Hymnal covers


I must confess , i love this song , i´m impressed how many people covered already this song , i´ve collected the best one´s , that´s all

 


Kraftwerk – Grammy Lifetime Award winner 2014


Kraftwerk haben als erste deutsche Band den Grammy für Ihr Lebenswerk bekommen , lange überfällig wenn man mich fragt . Ich hab heute so in alten Melodien geschwelgt , dabei ist mir aufgefallen, daß ich alles vor Autobahn 1974 bisher noch gar nicht beachtet hatte

Hier ein Song aus dem Jahr 1970 – Ruck Zuck

Die schwammen voll auf dieser experimentellen Welle damals und haben ganz neue Klangkonstrukte geschaffen, mittlerweile sind mir solche alternativen Klänge sehr ans Herz gewachsen , auch mein Sohn meinte heute , daß ihn diese weniger weit verbreitete Musik mittlerweile mehr anspricht , als das gängige Radiogedudel, Recht hat er . War aber schon immer so, bei mir , das ist wohl mein ungewollt geistiges Erbe an ihn.

Ich hab auf Youtube gestern noch so einen Channel gefunden , voller solcher Songs , der Youtube User nannte die Playlist “

“Weird Sounds: A Young Man’s Guide To Unfriendly Music”

hier ein paar Auszüge


Interlude I from Alt-J and Covers


What’s behind the keyboard shortcut “alt + J” of your keyboard ? Who presses this key combination on an English Mac keyboard,  receives a small triangle “. Delta” Δ- a technical term but it is not only one of these vile key commands. It is also the name of a band from Leeds, England, which is supposed to be called film, but there have been  legal problems.

Interlude I is a song of their debut album ” an awesome wave ” , an acappella song .And because i love acappella, hey i´m virtually forced to write a blog about it :-)

Here is the original song from Alt-J

and a few cover versions , the best one is from a quartet called Krossmen

and this one  is the best cover with female voices

the best solo cover

the funniest cover

a very professional remix

“Interlude I (Ripe & Ruin)”

She only ever walks to count her steps
Eighteen strides and she stops to abide
By the law that she herself has set
That eighteen steps is one complete setAnd before the next
Nine right and nine left
She looks up at the blue
And whispers to all of the above

Don’t let me drown, don’t breath alone
No kicks no pangs no broken bones
Never let me sink, always feel at home
No sticks, no shanks and no stones

Never leave it too late, always enjoy the taste
Of the great gray world of hearts
As all dogs everywhere bark, it’s worth knowing
Like all good fruit the balance of life is in the ripe and ruin

and a few others


Breaking Bad Soundtrack – Season 5– Episode 16 – Felina


Final ! what a great experience , congratulations to the maker of this fantastic series and to the one who choosed out the fantastic tracks for the soundtrack

 

Marty Robbins, “El Paso”

Groucho Marx, “Lydia the Tattooed Lady”

Badfinger, “Baby Blue”

Junip, “Line of Fire”

 


Breaking Bad Soundtrack – Season 5– Episode 13 – Ozymandias


The Limeliters, “Take My True Love By the Hand”


Breaking Bad Soundtrack – Season 5– Episode 12 – Rabid Dog


I didn´t remember the name of the track and the name of the artist , what a great revival for me – Thomas Dolby

 

Bambi Molesters, “Chaotica”

M3m, “Hello Kitty’s Wonderland”

Steve Perry, “Oh Sherrie”

Thomas Dolby, “She Blinded Me With Science” ********


Breaking Bad Soundtrack – Season 5– Episode 11 – Confessions


Rita Remington, “Midnight Blue”

Mack Self, “Everyday”

Slim Rhodes, “Romp and Stomp”


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 185 Followern an

%d Bloggern gefällt das: