“ Ich bin dann mal weg “ von Hape Kerkeling


“ Ich bin dann mal weg „, wenn das nur immer so einfach wäre ; Hape , selbsternannte Couch-potato fasste sich ein Herz und sagte alle Termine ab, auch gesundheitshalber,  um einen Pilgerpfad, den Pilgerpfad an sich 800 km von der französischen Grenze bis nach Santiago di Compostela in Spanien  , den Jakobsweg  abzugehen.

Nach anfänglichem Schwächeln und dem Überspringen von drei Etappen via Reisebus ( wie schändlich ) findet der mollige Entertainer dann doch Geschmack am Laufen. War er am Anfang eher darauf bedacht, allen Leuten aus dem Weg zu gehen, ändert sich diese Einstellung zum Ende des Weges völlig ins Konträre und es verlangt ihm nach einer dauerhaften Begleitung ; war das eine Läuterung oder hat ihn der Weg mit abnehmender Distanz zum Ziel zunehmend eingenommen?

Klar ist, daß die Pilgerdichte am Anfang noch relativ gering ist, der Pilger muß lediglich die letzten 100 km zu Fuß absolvieren, um die „Compostela“ also die Urkunde für die Absolvierung des Pilgerpfades zu erhalten und die damit verbundene Absolution .

 

Dieser Aspekt war nicht der wesentliche Punkt , warum mich dieses Buch so gefesselt hat, die Tatsache, daß man en passant viele interessante Orte , Gebäude und  Brauchtümer auf dem Weg erfährt, waren wohl eher das ausschlaggebende Moment, warum ich das Buch kaum aus den Fingern lassen konnte.

Und natürlich der Witz mit dem das Buch behaftet ist, an den Gedanken des Autors teilhaben zu dürfen und sozusagen Komplize spielen zu dürfen, wenn er vorurteilsbehaftet alle seine Mitpilger taxiert und in seine Schubladen steckt, die er für die jeweiligen Personen vorgesehen hat; und plötzlich anfängt diese wieder umzusortieren, so wie man seinen Wäscheschrank anders einräumt, weil man plötzlich einsieht dass etwas anders sortiert gehört.

Man fiebert dann förmlich dem Ende entgegen und auch wieder nicht, es ergeht einem wie dem Autor , man denkt man erfährt eine gewisse Erleichterung wenn man dem Ziel ( also dem Ende des Buches  bzw, des Pilgerpfades ) entgegenstrebt und gleichzeitig die Erkenntnis, daß man sich dann von neugewonnenen Freunden ( oder Freuden) trennen muß.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch; mein Fazit und meine Schlußbemerkung “ Ich war selten so traurig das Ende eines Buches erreicht zu haben, von mir aus hätte er noch weitere 800 km laufen können!“

Über Stan

my other blogs : http://xworldmusic.wordpress.com (co -author) http://worldonfirerecords.wordpress.com/ Zeige alle Beiträge von Stan

2 responses to ““ Ich bin dann mal weg “ von Hape Kerkeling

  • Tina

    Diese Rezension spricht mir aus dem Herzen.

    • Stan

      Vielen Dank Tina , ich habe mir den Text nochmals durchgelesen und nach wie vor für gut befunden, nicht um mich selbst zu loben , sondern aus der Gewissheit heraus , daß sich meine Meinung dazu nicht geändert hat, acu nach dieser Zeit , es freut mich daß es dir gefallen hat und du es auch so siehst🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: