Southside Festival 2012 – Tag 1- Donnerstag , die Anreise , der Regen und der Sturm


Vorspann : zur Geschichte des Festivals ( muss man lesen oder auch nich ^^)

 

Ja irgendwie habe ich gefühlt ziemlich lange gebraucht , um wieder einmal den Weg aufs Southside zu finden; das letzte Mal war ich 2007 dort, davor 2001 und zum ersten Festival anno 2000 war ich auch. Anno 2000 fanden sich damals noch überschaubare 12000 Zuschauer da oben ein, auch die Anzahl der  Bands waren mit A Perfect Circle, Ash, Bush, Counting Crows, Emilíana Torrini, HIM, Live, Macy Gray, Moby, Nine Inch Nails, Reamonn, Rollins Band, Skunk Anansie, The Cranberries, Therapy?, The Tea Party,  sehr überschaubar . 2001 waren es bereits über 20000 Zuschauer und folgende Bands: Ash, Backyard Babies, Blackmail, Die Happy, Die Toten Hosen, Donots, Faithless, Fantômas, Fink, Fun Lovin’ Criminals, Fünf Sterne deluxe, Goldfinger, Grand Theft Audio, Iggy Pop, Incubus, JJ72, K’s Choice, Krezip, Last Days of April, Manu Chao, Nashville Pussy, OPM, Paradise Lost, Phoenix, Placebo, Queens of the Stone Age, Slut, Stereo MCs, Suit Yourself, The Hellacopters, The Hives, The Offspring, The Weakerthans, Thomas D, Tool, Weezer, Wheatus. 2007 waren es bereits 40000Zuschauer und folgende Bands : Arcade Fire, Art Brut, Beastie Boys, Bloc Party, Bright Eyes, Die Fantastischen Vier, Dropkick Murphys, Editors, Fotos, Frank Black, Howling Bells, Incubus, Interpol, Isis, Jet, Juliette and the Licks, Karpatenhund, Kings of Leon, La Vela Puerca, Less Than Jake, Manic Street Preachers, Marilyn Manson, Me First And The Gimme Gimmes, Modest Mouse, Mogwai, Mumm-Ra, Pearl Jam, Placebo, Porcupine Tree, Queens of the Stone Age, Satellite Party, SchulzeMeierLehmann, Snow Patrol, Sonic Youth, State Radio, Studebaker’s Blacksmith Shop, Sugarplum Fairy, The Blood Arm, The Bravery, The Films, The Rakes, The Sounds, Tokyo Police Club, Virginia Jetzt! und schliesslich 2012 mit 55000 Zuschauern und 90 Bands :Die Ärzte, The Cure, Blink-182, Justice, Rise Against, The Stone Roses, Mumford & Sons, Sportfreunde Stiller, The Kooks, The XX, New Order, Noel Gallagher’s High Flying Birds, Wolfmother, LaBrassBanda, Casper, Katzenjammer, Kettcar, The Mars Volta, The Shins, Broilers, Florence and the Machine, Madsen, Garbage, Thees Uhlmann & Band, Eagles Of Death Metal, Beirut, Bosse, The Temper Trap, Bonaparte, Boy, Kraftklub, Ed Sheeran, K.I.Z., City and Colour (mussten wegen Krankheit kurzfristig absagen), Bat For Lashes, Jennifer Rostock, Frank Turner & The Sleeping Souls, Royal Republic, Pennywise, Lagwagon, M83, Hot Water Music, Mad Caddies, La Vela Puerca, Kakkmaddafakka, The Vaccines, Less Than Jake, Zebrahead, All Shall Perish, My Morning Jacket, The Dø, Adept, Selah Sue, The Bronx, La Dispute, Little Dragon, Disco Ensemble, Band Of Skulls, GusGus, Nneka, Bombay Bicycle Club, M.Ward, Die Antwoord, Spector, The Black Box Revelation, Young Guns, Other Lives, Twin Shadow, The Computers, Nerina Pallot, Switchfoot, Eastern Conference Champions, Kurt Vile & The Violators, All The Young, Hoffmaestro, Golden Kanine, Turbowolf, We Are Augustines, Willy Moon, Alt-J, The Floor Is Made Of Lava, All Mankind, Mutter, Casting Louis.White Stage: Fritz Kalkbrenner, Steve Aoki, SebastiAn, Beardyman, Busy P, Bassnectar, Azari & III, Supershirt, Bratze, Dumme Jungs.

Die eigentliche Geschichte (meine Geschichte )

Wie gesagt , war schon lange her, daß ich oben aufs Hochplateau gegangen bin , 2007 zuletzt und nachdem dort bereits die Situation immer sehr chaotisch war, hatte ich wohl die vergangenen Jahre kaum das Bedürfnis gehabt wieder hoch zu fahren. In den  letzten 3 Jahre ist das Festival auch regelrecht im Schlamm untergegangen, viele meinen das macht erst das Flair so eines Festivals aus, ganz ehrlich ich kann drauf verzichten . 2007 war das Wetter bereits mies und die andauernden Sturmwarnungen – da kam bei mir nicht unbedingt Hochstimmung auf. Im Vorfeld ist den Veranstaltern 2007  sogar ein Zelt durch den Sturm abhanden gekommen , ein Toter war zu beklagen durch die umherfliegenden Metallteile – die Auftritte der 17 Bands die für das Zelt gebucht waren (darunter Deichkind) mussten gecancelled werden. 2012 sollte erstmal so anfangen wie man es gewohnt war- mit Regen und Sturm. ich fuhr mit meinem Wagen hoch nach Neuhausen o.E.  , direkt nach der Arbeit am Donnerstag Abend. Das Auto stellte ich bei einer Bekannten in Neuhausen ob Eck vors Haus , ich wollte nicht auf dem Southside Parkplatz parken , da ich den Wagen nicht abschliessen konnte(Zentralverriegelung defekt und kein Schlüssel für die Türschlösser vorhanden) ich meinte das Auto dort sicher – 3 km vom Festivalgelände entfernt- in einer Wohngegend , sollte passen , aber ich sollte mit einer anderen Unart der Menschheit konfrontiert werden – der Gutmütigkeit . Ihr kennt das ja alle „Ich habe es ja nur gut gemeint !“  Jaja die Gutmütigkeit kann fatale Folgen haben , aber dazu mehr im Teil 2 (Freitag) . ich stellte wie gesagt das Auto ab , packte meinen Rucksack und begab mich auf den Weg , ich stellte mich kurz an den Straßenrand zückte nach alter Trampermanier den Daumen  und wurde vom zweiten Wagen bis ans Festivalgelände mitgenommen – Glück gehabt !. Dann rein zum Haupteingang , nach 5 Minuten hatte ich meinen Bändel- und damit Zugang zum Festivalgelände – wow ging ja flott – Glück gehabt. Am frühen Nachmittag mussten die leute wesentlich länger anstehen. Nach ca 15 Minuten Fußmarsch habe ich dann ein SMS abgesendet , meine Tochter wollte mich am Flugfeld abholen und mich zu deren Zelt bringen, daß Sie und 4 Ihrer Freundinnen die kommenden 3 Tage bewohnen wollte – klappte auf Anhieb, nach 5 Minuten stand Sie da und brachte mich an unser Zelt . Netter Platz am Rand vom Campingplatz, ich habs da mal eingezeichnet:

 

Von unserem Platz bis zum eigentlich Festivalplatz mit den Bühnen waren wir ca. gefühlte 15 Minuten Fußmarsch entfernt , wenn man nicht aufgehalten wurde .

Ich sollte die Nacht über im Zelt alleine verbringen , sozusagen als Zeltwache, da die Mädels alle am Freitag noch morgens in die Schule mussten. Wären Sie erst am Freitag angereist . wäre die Chance einen guten Zeltplatz zu bekommen gleich Null gewesen , war auch tatsächlich so , die Zelte standen wirklich in Minimalabstand zueinander , teilweise musste man über die Schnüre springen, um überhaupt sein eigenes Zelt zu erreichen.  So gegen 20 uhr verliessen die 5 mich dann auch und überliessen mich meinen Zeltnachbarn, die sofort Kontakt aufnahmen und mit mir unter unser Pavillon saßen -alles nette Leute – Glück gehabt ( man kann sich die ja nicht immer aussuchen ) waren nen paar Leute aus Horb am Neckar ( Willi , Cora, Natti und ? ) und die anderen waren aus der Nähe von Karlsruhe ( da habe ich mir nur den Andre und die Sabine gemerkt ) . Lange sollte die Gemütlichkeit aber nicht währen, von Nordwest zogen Gewitterwolken auf und schließlich fing es an zu regnen und der leichte Regen verwandelte sich in einen Sturm und die Pavillons verwandelten sich in große Segel und ich war der einsame Kapitän, der versuchte sein Pavillon zu retten; ich merkte schnell, daß ich das schinkende Schiff verlassen musste , das 19,95 – Teil war einfach zu labil , zwei Stangen waren bereits gebrochen , bevor ich es schaffte das Ding abzubauen und unters Zelt zu werfen – hatte keinen Sinn . Dafür stellte ich mich bei den Nachbarn unter, die hatten ein wesentlich stabileres Teil , jeder nahm eine der 8  Stangen in eine Hand und eine Bierdose in die andere Hand und stemmte sich mit seinem Gewicht gegen den Sturm. Zeit für nen Kalauer , da kommt sicher das Sprichwort her „Jemandem die Stange halten“ – haha altes Festivalsprichwort , sicher,  sicher „. Nach ca 2 Stunden beruhigte sich das Wetter auch wieder – wieder Glück gehabt -, das Gros der Pavillons war aber schon abgetragen , ich dachte okay da kannste dich morgen drum kümmern und das wieder zusammenbauen, heute machste erstmal  Party mit den Nachbarn . So wars auch , nette Gesellschaft. Spät in der Nacht , die Horber sassen mit mir und den Pfälzern zusammen , holte jemand noch eine Gitarre raus und der Horber Willy spielte autodidaktisch eingeübte Lieder auf des Pfälzers -Andre Gitarre. Andre kann eigentlich gar nicht Gitarre spielen warum nimmt man dann sowas mit ?? HMMM  , es gesellte sich noch ein angeblicher Gitarero zu uns( der angeblich Gregor hiess)  und forderte Willy zu einer Jam Session auf ; er sollte ihm folgen , Willy tat das dann auch , mit Andres Gitarre  und folgte  Gregor (so hiess der wohl ). Irgendwann kam dann Willy wieder , ohne Gregor( oder wie der auch immer hiess )  und vor allem ohne Gitarre und fragte verzweifelt nach dem vermeinlichen Gregor( der vielleicht so hiess oder so ähnlich )  ; der hatte ihn klammheimlich verlassen und ohne Gitarre stehen lassen. Shit , wenn Andre das mitbekommt wird der sicher nicht erfreut sein. Andre war auch tatsächlich  nicht amused , aber glücklicherweise  machte er dem geknickten Willy   keine Vorwürfe, sondern machte sich in seinem Zustand (erregt und betrunken ) auf in die Nachbarschaft und suchte seine Gitarre – nicht ohne allen Nachbarn gegenüber  schlimmste Drohungen auszustoßen , falls er seine Gitarre später bei Ihnen finden sollte. Sollte er nicht – also seine Gitarre finden oder Grund finden jemanden körperlich in Mitleidenschaft zu ziehen – es kam alles ganz anders . Ich verzog mich dann gegen 3 Uhr morgens,  oder war es 4 Uhr morgens ins Zelt in den Schlafsack – alles war trocken geblieben – Glück gehabt .Gute Nacht ^^

Lesen Sie im nächsten Teil : Wie sich das Wetter entwickelte , wie der erste Tag anfing und wie er schliesslich in einer Beinahe Katastrophe endete und wie ich, Andre und Willy wieder glücklich machte !

Über Stan

my other blogs : http://xworldmusic.wordpress.com (co -author) http://worldonfirerecords.wordpress.com/ Zeige alle Beiträge von Stan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: