Archiv der Kategorie: Buchtipps

R.I.P Roger Willemsen


Gestern verstarb Roger Willemsen nach langer Krankheit , wir hatten uns vor kurzem noch über ihn unterhalten, dachten darüber nach wie es ihm wohl geht. Es gibt Fragen die werden einem unvermittelt schneller beantwortet, als man es sich wünscht.

Zur Erinnerung hier eines seiner Lieblingslieder von Bill Evans – Peace Piece. Roger sagte über den Song damals , daß er ihn nicht inflationär anhörte, sich sozusagen den Genuß aufsparte , wie eine gute Tafel Schokolade , die man nur ab und zu aus dem Schrank holt , um sich ein Stück abzubrechen und dieses Stück dann langsam auf der Zunge zergehen zu lassen .


Nicht ohne meinen Mops


Eigentlich könnte das hier zu einem Zwitter generieren- einer Buchrezension und einem weiteren Beitrag zu meiner Reihe „Me and the Vip “ . Heute möchte ich ein weiteres Buch von Silke Porath vorstellen ( ich hatte in einem älteren Beitrag bereits ihr Buch Klostergeist besprochen )  Heute also der „Mops “

 Das

Das Buch handelt grob umrissen von folgender Situation – Tanja eine Tabakfachverkäuferin bezieht eine neue Wohnung. Da diese für Sie allein  nicht bezahlbar ist holt sie sich noch zwei , drei Mitbewohner mit an Bord , die Ihren Obulus an der Wohnungsmiete mit ihr teilen sollen. Gerade von Ihrem Freund Marc ( dem Arsch ) verlassen , ist sie sichtlich erfreut , daß sich auf Ihre Annonce zwei Prachtkerle melden, die sie sofort ( nicht ohne Hintergedanken ) in Ihre WG aufnimmt. Womit sie nicht rechnet, sie bekommt als Zugabe noch einen weiteren Mitbewohner , den Mops Earl of Cockwood ( der Name ist euch bekannt ? kein Wunder google google … ) . Wobei das nicht die letzte Überraschung bleibt,  mit der sie danach konfrontiert wird…… mehr will ich nicht verraten .

Ich hatte mich ja bereits beim „Klostergeist “ Ihrem ersten „Regionalkrimi “ positiv ausgelassen , nun bei der Lektüre dieses Buches habe ich mich noch mehr amüsiert, vor allem wahrscheinlich aus einem Grund – während der „Klostergeist“ ein Gemeinschaftsprojekt von ihr und einem Zweitautor darstellt , bekommt man hier Silke Porath pur . Ausserdem hat sie eine Thematik gewählt , die einfach von vornherein mehr Amusement verspricht- jaja die Wirren der zwischenmenschlichen,  nichtgleichgeschlechtlichen  Beziehungen sind einfach immer wieder ein packendes Thema.

Nun zu dem zweiten Teil – me and the VIP – sie wird sich sicher freuen, wenn ich sie in den erlesenen Kreis der VIPS emporhebe , nun es trifft wahrscheinlich nur zum Teil zu , ich denke nicht ganz Deutschland wird Ihren Namen kennen , aber ich will Ihren Ruhm jetzt nicht schmälern. Man darf aber auf jeden Fall sagen, daß sie einer großen Menge von Leuten einiges voraus hat , es kann sich ja schließlich nicht jeder als „Schriftsteller“ bezeichnen , von daher nimmt sie schon eine herausragende Stellung ein. Das Witzige ist, ich habe es diesem Blog zu verdanken, daß ich letztendlich Ihre Bekanntschaft machen durfte, irgendjemand meiner Facebook Freunde , hatte meinen Beitrag hier , mit Ihr geteilt und so wurden wir uns gegenseitig bekannt . Das führte dann irgendwann einmal zu einem persönlichen Treffen , ich bezweifle, daß es ansonsten je dazu gekommen wäre . Man muss sich das mal vorstellen , daß sich zwei Einwohner einer 13000 Seelen Gemeinde , niemals über den Weg laufen , aber es ist so – gewesen …….

Irgendwann kam es dann zu diesem „personal encounter“ und schliesslich zu diesem Bild

 

Aber das Bild hat  einen grundsätzlichen Mangel , man sollte sich nur mit Leuten ablichten die hässlicher und dicker als man selber ist, so gesehn hätte sie mich auch als Titelbild für Ihren Roman verwenden können, dabei bin ich doch gar nicht so ein Mops haha , also lest das Ding , es lohnt sich …………..wuff

 


Lale Akgün – Türken sind anders , Deutsche aber auch !


Der Türke, ein fremdes Wesen, da ich ein aufgeschlossener Mensch bin und schon vormals sehr kontaktfreudig war, konnte ich Teile dieser Geschichte auch bereits persönlich erleben z.Bsp. eine türkische Hochzeit. Zur Geschichte selber , Lale Akgün , später Mitglied des Bundestages , erzählt aus Ihrer Sicht, Ihre persönliche Immigrationsgeschichte. Als Tochter eines Zahnarztes und einer studierten Mathematikerin und Kemalistin , reist Sie zusammen mit Ihrer Familie in den 60ern nach Deutschland ein, da Ihr Vater dort eine Stelle als Zahnarzt ausüben will. Sie schildert Ihre Erlebnisse als Kind, in der Schule, wie Sie die Sprachbarriere überwinden muss, um Ihren Drang sich Ihrer Umwelt mitzuteilen, ausleben kann. Natürlich teilt Sie auch Ihre Erfahrungen mit den Sitten und Gebräuchen der Deutschen mit und wie die Deutschen wiederum auf Ihre mitgebrachten türkischen Sitten reagieren; komische Situationen , die sich entwickeln,  wenn zwei Welten aufeinander stoßen. Man bekommt einen Einblick in die Gedankenwelt der Türken und man sieht auch : Türke ist nicht gleich Türke , auch da gibt es Unterschiede wie zwischen Bodensee und Nordsee!

Ich habe es gern gelesen, lustig geschrieben und mit der richtigen Portion Humor, hinsichtlich der“Unsitten“ von uns Deutschen und natürlich auch Ihrer eigenen Herkunft ; ein Almanach der türkischen Lebensweise und Lebensansichten.

Tante Semra muss man einfach kennenlernen!

 

Achja Lale Akgün , war auch erst kürzlich im TV zu sehen, dank dieses Buches habe ich Sie auch wiedererkannt!

die etwas ältere Dame 🙂


Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran


Ich wollte schon lange dieses Büchlein von Eric Emmanuel Schmitt empfehlen. Monsiuer Ibrahim und die Blumen des Koran .

 

Zur Geschichte kurz , Moses , ein 14-jähriger Junge und Jude lebt mit seinem schwermütigen Vater in einem Stadtteil von Paris. Als sein Vater eines Tages verschwindet, schlägt er sich zuerst alleine durch, wird dann aber von einem Kolonialwarenhändler , einem Araber namens Ibrahim adoptiert, der den Jungen in sein Herz geschlossen hat. Zusammen fahren Sie im Auto in die Heimat des Araber in dieTürkei und später ans Meer , wo die Reise dann ein tragisches Ende nimmt.

Das Buch ist schnell zu lesen und wurde auch bereits verfilmt auf Youtube kann man den Film mit Omar Sharif in der Hauptrolle anschauen

Es enthält viele philosophische Ansätze , befasst sich mit den verschiedenen Religionen und dem möglichen Miteinander,  hinterlässt beim Leser ein überaus gutes Gefühl , wenn man es , gelesen , aus der Hand gibt. Und das brauchen wir doch heute auch mal zur Abwechslung,  ein gutes Gefühl , bei all dem was uns sonst jeden Tag beschert wird.  E in Lichtblick.  Irgendjemand hat das Buch mit dem „Kleinen Prinz“ von Saint-Exupery  verglichen, was für ein treffendes Urteil.


High Fidelity – Top 5 des Lebens


Heute habe ich auf Arte mal wieder diesen Film geschaut , High Fidelity ! Nicht dass ich den Film nicht im Original in meiner DVD Sammlung hätte, das ist /wäre für mich unverzichtbar ! Nicht daß ich ihn  nicht schon x-Male angeschaut hätte! Aber es musste sein…..

Zum Film selber ein paar Worte – erschienen im Jahr 2000,  in den Hauptrollen

Die Story/Buch  stammt von Nick Hornby , auch bekannt durch Bücher wie „About a boy“ ( auch verfilmt mit Hugh Grant ) und „A long way down“

Aber kommen wir zurück zum Anlass meines Beitrages heute, Rob , der Hauptdarsteller des Films resümiert alle Ereignisse seines Lebens gerne immer mit seinen persönlichen „Top 5“ er hat eine Top 5 der schlimmsten Beziehungsbrüche , eine Top 5 der Traumjobs , die Top 5 der Dinge die er vermisst seit seine Freundin Laura ihn verliess , die Top 5 der Songs über das Sterben und die Top 5 der A Seiten Record One , also den Erstlingen auf der A- Seite eines Albums; da ich ein paar Stücke nicht sofort kannte wollte ich das mal audio-visualisieren:

1. „Janie Jones“ by The Clash from The Clash

2. „Let’s Get It On“ by Marvin Gaye from Let’s Get It On

3.“Smells Like Teen Spirit“ by Nirvana from Nevermind (das ist ja wohl unverzichtbar !)

http://www.youtube.com/watch?v=hTWKbfoikeg

4. „White Light/White Heat“ by Velvet Underground from White Light/White Heat

5. „Radiation Ruling the Nation“ by Massive Attack vs. Mad Professor off No Protection

das Stück kannte ich bisher noch nicht und war eigentlich Anlass genug da mal reinzuhören

diese „Top-5-Kategorisierung“ ist für mich gesehen eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, würde mich jemand auffordern die Top-5 für alle Lebenslagen zu definieren, würden mir immer 5 Dinge einfallen und 100 Andere  die ich anfügen müsste, weil ich mich nicht entscheiden könnte , wozu auch,   alles ist doch nur eine Momentaufnahme. Diese Top-5 Idee haben wohl andere auch bereits aufgenommen und daraus einen Blog gemacht, das ganze wäre wohl ohne einen Link darauf unvollständig , oder wollt ihr nicht wissen, welche 5 Dinge man im Supermarkt tut , obwohl sie nicht ok sind…. hier könnt ihr das nachlesen http://topfives.org/vz/

Hier könnt ihr alle Top-5 Listen aus dem Film nachlesen http://www.musicsnobbery.com/2006/07/the_high_fideli.html

Und abschließend noch ein Zitat aus dem Film :Habe ich damals Popmusik gehört weil ich mies drauf war, oder war ich damals mies drauf weil ich Popmusik gehört habe?“

und eine Resümee von mir : manchmal ist es besser sich für eine Sache zu entscheiden, als 1000 Ausflüchte zu suchen !


DFW – Infinite Jest – David Foster Wallace – Unendlicher Spaß


Ich habe immer gedacht: „Schreib was , wenn du mit dem Buch fertig bist. “  Jetzt habe ich 800 von 1500 Seiten gelesen in 3 Monaten, ja richtig gelesen 3 Monaten!  Der leidet sicher an einer Lese-Schreibschwäche, werden jetzt manche denken , weit gefehlt, ich lese sogar auf der Toilette Bücher und bringe es fertig, in relativ kurzer Zeit Taschenbücher,  trotz geringer „Sitzungsperioden“ hinter mich zu bringen, sicher das ist weniger anspruchsvollere Literatur, meist Kurzgeschichten.

Dieses Buch jedoch fordert mir eine Menge Sitzfleisch ab- Unendlicher Spaß von David Foster Wallace

 

Ein mächtiges Buch, 1500 Seiten, vor 2 Jahren in deutscher Sprache erschienen, Ersterscheinung war vor 13 Jahren in englischer Sprache. Der Übersetzer benötigte alleine 7 Jahre um dieses komplexe Stück Literatur in die deutsche Sprache zu übersetzen.

David Foster Wallace -kurz DFW genannt , weilt leider nicht mehr unter uns , er hat sich vor zwei Jahren mit dem Strick das Leben genommen. Er erinnert mich auf Fotos an die Hauptperson im „König der Fischer “

 

DFW wurde 46 Jahre alt. Zum Buch selber gibt es genügend Rezensionen ich habe mal eine rausgesucht, die auch noch eine Videorezension enthält und auch die Geschichte kurz erzählt, ich könnte das nicht besser wiedergeben und versuche es daher auch nicht.

http://www.zeit.de/2009/36/Infinite-Jest

Meine eigenen Gedanken dazu kann man am besten mit ein paar Stichwörtern erläutern: Enthusiasmus-Ernüchterung-Erleuchtung-Erlebnis-Erschöpfung-Erklärungsnot und schliesslich die Erkenntnis : Ich brauche ne Brille!^^ Morgen habe ich nen Termin beim Augenarzt, das Lesen der eng bedruckten Seiten, hat mich irgendwann zu der Einsicht gebracht, daß ich ohne Lesehilfe, dieses Werk niemals schaffen werde !

„Durchhalten, weitermachen, nicht resignieren, sich der Sache stellen“ sind neben anderen Gedanken wie „Interesse und Neugierde “ andere Elemente die mich anstacheln der Kampfansage von DFW die Stirn zu bieten.

Jetzt innezuhalten wäre geistig gesehen, als ob man mitten in der Wüste innehält und den Weg nicht fortsetzt; die Wasserflasche in der Hand und zu faul sie an die Lippen zu heben, sich der Austrocknung preisgeben obwohl man die Lösung des Problems , selber in der Hand hält .

Ja , das liest sich jetzt wirklich total bescheppert, aber probiert es aus und reiht euch ein in die Reihe derjenigen die „Unendlichen Spaß“ erleben wollen!

Achja und als musikalische Durchhalteparole das hier zum Abschluß


Die Tribute von Panem – von Suzanne Collins


Durch eine Bekannte wurde ich auf diese Buchreihe – eine Triologie aufmerksam; also nichts wie los in die Bibliothek und ausleihen , dachte ich, aber dort angekommen -Fehlanzeige , vergriffen bis zum Sankt Nimmerleinstag.

 

Die Bibliothekarin antwortete auf meine Anfrage mit den Worten : „Aber das ist doch ein Jugendbuch „! . Klar . das ich nicht mehr ganz so jugendlich ausschau ist mir klar, aber was verleitet die Dame dazu, mir aufgrund meines fortgeschrittenen Alters vor dieser Literatur zu warnen ? Ist es die überaus brutale Handlung , die ich in meinem Alter vieleicht nicht mehr verkraften kann oder Ihre eigene Unwissenheit in Bezug auf die Handlung des Buches – ich tippe mal auf das Zweite.

Jugendbuch – pöh , das könnte man doch genauso von der Harry Potter Reihe behaupten ; ich glaube  der steht wahrscheinlich auch in vielen Bücherschränken von „Erwachsenen“ ( mich eingeschlossen) und wir haben es doch so genossen.

Das gleiche Potential schreibe ich dieser Triologie zu , nach dem Lesen des ersten Bandes prophezeie ich der Verfilmung dieser Reihe ( die bereits in Vorbereitung ist ) einen ähnlich großen Erfolg wie den HP-Verfilmungen oder der Herr der Ringe – Reihe.

Hier mal ein  Trailer :

Ich möchte hier die Geschichte nicht mal grob umreissen, die Trailer machen das viel besser, nur soviel zu dem Buch , hat man erst einmal angefangen dann lässt einen das Buch nicht mehr los , ich habe den ersten Band in einem Rutsch in zwei Tagen gelesen und habe mir sofort Nachschub in Form von Band 2+3 besorgt ( vielen Dank an meine Nichte ^^)

Ich bin mir sicher , daß sich außer mir noch eine große Klientel finden wird, die diese Bücher verschlingen werden, sollte die Verfilmung ein großer Erfolg werden ( da bin ich mir schon ziemlich sicher) und wenn nicht dann wird noch eine große Menge an Jugendlichen und Nicht-Jugendlichen die Geschichte von Katniss Aberdeen , eben auf Papier verfolgen. Ich bin sowieso der Meinung , daß man dem Buch immer der Verfilmung den Vorrang geben sollte.

Was ich besonders toll fand, eine Bekannte hatte mit ein paar Freunden an einem Wettbewerb teilgenommen und den 2. Preis gewonnen ; Aufgabe war es einen Trailer zu kreiieren für den 1. Teil der Saga. Als Belohnung gab es eine Videokamera und ich bin der Meinung , das haben sie sich auch wirklich verdient; ganz davon abgesehen, daß ich solche Aktivitäten grundsätzlich begrüße und bewundere.

Hier Ihr Beitrag :

Wenn ich euch jetzt Appetit auf die Bücher gemacht habe, werdet Ihr sehen , Ihr werdet es nicht bereuen !


%d Bloggern gefällt das: