Archiv der Kategorie: me and the VIP

R.I.P Roger Willemsen


Gestern verstarb Roger Willemsen nach langer Krankheit , wir hatten uns vor kurzem noch über ihn unterhalten, dachten darüber nach wie es ihm wohl geht. Es gibt Fragen die werden einem unvermittelt schneller beantwortet, als man es sich wünscht.

Zur Erinnerung hier eines seiner Lieblingslieder von Bill Evans – Peace Piece. Roger sagte über den Song damals , daß er ihn nicht inflationär anhörte, sich sozusagen den Genuß aufsparte , wie eine gute Tafel Schokolade , die man nur ab und zu aus dem Schrank holt , um sich ein Stück abzubrechen und dieses Stück dann langsam auf der Zunge zergehen zu lassen .

Advertisements

Me and the VIP – Roger Willemsen – die Enden der Welt


I don´t know if you know him, it´s a german well known writer – Roger Willemsen. Of course , i know one person , who will fell imediately in coma , or if not she´ll gets instantly  high blood pressure and increased heart rate 🙂 .

I´ve met Roger at a reading , my family bought me the ticket , a first class ticket , in the first row , i sat directly in front of him .It was as if he only reads for me ( of course he was not reading , he gave in free speech an introduction to his book . I was really fascinated , what a great , high intellectual person . AWESOME  ´Ive enjoyed this evening really .

 


Me and the VIP – Zvonimir Soldo


Ja , denkt ihr ich bin schon am Ende ?? weit gefehlt einer ( oder zwei ) gehn noch. Anno 99 waren wir des öfteren Gast im VFB Stadion , über einen Sponsor kam ich gelegentlich zu VIP Karten und dann hatten wir eben auch Zugang zum VIP bereich im Stadion. 99 wurde das Stadion in Stuttgart umgebaut , daher war der Bereich ausgelagert in einem großen Zelt.Die große Zeit des VFB leider verabschiedete sich 1997 Giovanne Elber aus Stuttgart in Richtung Bayern , aber vom magischen Dreieick spielten damals noch Krasimir Balalkov und Fredi Bobic aktiv in den Reihen vom VFB ( Hier der Kader 1999) In der zentralen Defensive spielte damals Zvonimir Soldo den Abwehrchef und beim Spiel vom VFB gegen Leverkusen begegnete ich dem damaligen VFB Spieler persönlich . Da ich ja der „jugoslawischen “ Sprache mächtig war/bin , kam es auch zu einem kleinen Wortwechsel und natürlich zu einem netten Erinnerungsbild.

 

Zvonimir war einer der wenigen Spieler, die trotz dem verlorenen Spiel gegen Leverkusen , noch Lust hatten sich mit Ihren Fans ablichten zu lassen , andere Spieler hingegen,  spielten da wirklich den Griesgram,  eigentlich unverständlich : Jungs das ist nur ein Spiel ! In meinen Händen halte ich ein Notizbuch, da hatte ich damals die ganzen Autogramme gesammelt und das hatte ich vor ein paar Tagen wieder in meinen Händen. Ein bisschen deutlicher hätten die schon schreiben können , nach der Zeit war kaum noch feststellbar, wer da seinen Namen hinterlassen hatte , Mayer Vorfelder war sicher auch dabei , aber der gehörte zu den griesgrämigen an diesem Nachmittag .

 


Nicht ohne meinen Mops


Eigentlich könnte das hier zu einem Zwitter generieren- einer Buchrezension und einem weiteren Beitrag zu meiner Reihe „Me and the Vip “ . Heute möchte ich ein weiteres Buch von Silke Porath vorstellen ( ich hatte in einem älteren Beitrag bereits ihr Buch Klostergeist besprochen )  Heute also der „Mops “

 Das

Das Buch handelt grob umrissen von folgender Situation – Tanja eine Tabakfachverkäuferin bezieht eine neue Wohnung. Da diese für Sie allein  nicht bezahlbar ist holt sie sich noch zwei , drei Mitbewohner mit an Bord , die Ihren Obulus an der Wohnungsmiete mit ihr teilen sollen. Gerade von Ihrem Freund Marc ( dem Arsch ) verlassen , ist sie sichtlich erfreut , daß sich auf Ihre Annonce zwei Prachtkerle melden, die sie sofort ( nicht ohne Hintergedanken ) in Ihre WG aufnimmt. Womit sie nicht rechnet, sie bekommt als Zugabe noch einen weiteren Mitbewohner , den Mops Earl of Cockwood ( der Name ist euch bekannt ? kein Wunder google google … ) . Wobei das nicht die letzte Überraschung bleibt,  mit der sie danach konfrontiert wird…… mehr will ich nicht verraten .

Ich hatte mich ja bereits beim „Klostergeist “ Ihrem ersten „Regionalkrimi “ positiv ausgelassen , nun bei der Lektüre dieses Buches habe ich mich noch mehr amüsiert, vor allem wahrscheinlich aus einem Grund – während der „Klostergeist“ ein Gemeinschaftsprojekt von ihr und einem Zweitautor darstellt , bekommt man hier Silke Porath pur . Ausserdem hat sie eine Thematik gewählt , die einfach von vornherein mehr Amusement verspricht- jaja die Wirren der zwischenmenschlichen,  nichtgleichgeschlechtlichen  Beziehungen sind einfach immer wieder ein packendes Thema.

Nun zu dem zweiten Teil – me and the VIP – sie wird sich sicher freuen, wenn ich sie in den erlesenen Kreis der VIPS emporhebe , nun es trifft wahrscheinlich nur zum Teil zu , ich denke nicht ganz Deutschland wird Ihren Namen kennen , aber ich will Ihren Ruhm jetzt nicht schmälern. Man darf aber auf jeden Fall sagen, daß sie einer großen Menge von Leuten einiges voraus hat , es kann sich ja schließlich nicht jeder als „Schriftsteller“ bezeichnen , von daher nimmt sie schon eine herausragende Stellung ein. Das Witzige ist, ich habe es diesem Blog zu verdanken, daß ich letztendlich Ihre Bekanntschaft machen durfte, irgendjemand meiner Facebook Freunde , hatte meinen Beitrag hier , mit Ihr geteilt und so wurden wir uns gegenseitig bekannt . Das führte dann irgendwann einmal zu einem persönlichen Treffen , ich bezweifle, daß es ansonsten je dazu gekommen wäre . Man muss sich das mal vorstellen , daß sich zwei Einwohner einer 13000 Seelen Gemeinde , niemals über den Weg laufen , aber es ist so – gewesen …….

Irgendwann kam es dann zu diesem „personal encounter“ und schliesslich zu diesem Bild

 

Aber das Bild hat  einen grundsätzlichen Mangel , man sollte sich nur mit Leuten ablichten die hässlicher und dicker als man selber ist, so gesehn hätte sie mich auch als Titelbild für Ihren Roman verwenden können, dabei bin ich doch gar nicht so ein Mops haha , also lest das Ding , es lohnt sich …………..wuff

 


Me and the VIP – Licht aus, Spot an – der Ilja


„Licht aus -Spot an “ wenn diese goldenen Worte  jemand aus meiner Generation hört,  dann denkt er sofort an drei Sachen – Musikshow auf dem öffentlich-rechtlichen, 70er Jahre , Rock Musik und Schlager, Disco  und natürlich an den Moderator , Ilja Richter ( Mann sind doch mehr Gedanken,  als zuerst gedacht haha) .

Ilja Richter hat diese Sendung von 1971 bis 1982 moderiert , sozusagen fast das einzige TV Format , das Musik präsentiert hat damals , ausser natürlich dem legendären „Beat Club “ bei der ARD . Für mich war das als Heranwachsenden so ziemlich das einzige was man wirklich verfolgen musste, mich nervten zwar immer die abartigen Schlager und ich hätte fast immer heulen können, wenn gar nix Rockiges oder Popiges auftrat und nur lauter „Nullnummern“ kamen  , aber dann wurde man ab und zu auch wieder für seine Geduld belohnt , wenn dann The Sweet , Nazareth , Smokie oder natürlich Vicky Leandros dort Ihren Auftritt hatten ……ich hab jetzt mal die coolsten ausgesucht, damit ich nicht völlig mein Image verlier ^^

 

Ja und lange lange Zeit danach,  war er dann bei mir in meinem „little shop of photo“ und konnte mir meine Bitte auf ein gemeinsames Photo nicht abschlagen;  er wollte dem aber einen besonderen „Rahmen “ geben , ja ganz Künstler der Ilja , und hatte sich dann dieses Szene ausgedacht. Übrigens war er mit seiner Schwester vor Ort , die ihm sehr ähnelte , man könnte fast gar von Zwillingen sprechen. Ilja war damals in Trossingen bei einem Showauftritt, ich meine es war ein Musical , das der Stadtkünstler Frank Golischewski damals inszeniert hatte .

So und hier noch ein kleiner Querschnitt was da alles so lief in der Disco , ab 11:30 kommen nen paar heisse Titel ^^


Me and the VIP – der schöne Rene


Ich hab vor kurzem wieder dieses Bild ausgegraben und ja , natürlich will ich ein bisschen protzen, die Story dahinter ist aber auch interessant. Ich war zufällig in der „City “ unterwegs und sah, daß ein Sportgeschäft neu eröffnet hatte. Ich bin eigentlich unsportlich, weiß Gott was mich geritten hat in den Laden rein zugehen, vielleicht dachte ich da könnte man nen Glas Sekt schnorren , ( wird wohl so gewesen sein ) , ja und durch Zufall traf ich diesen Herrn hier ,der die Eröffnung dieses Sportfachgeschäftes durch seine Anwesenheit unterstützt hat – Rene Weller, auch bekannt als der schöne Rene , mehrfacher früherer deutscher Weltmeister im Leichtgewicht . (kann man hier genau nachlesen 1983 , 1984 und 1988 )

Neben Rene sah ich aus wie ein Schwergewichtsboxer haha

Na auf jeden Fall erkannte ich den Herrn   ,mehr eigentlich aus Berichten der Regenbogenpresse heraus , ja der war / ist damals schon berühmt-berüchtigt gewesen  . Wir kamen so ins Gespräch und ich hatte zufällig sogar  eine Einwegkamera dabei und liess mich dann zusammen mit ihm ablichten ( ihr kennt die Dinger noch,  Plastikteil mit eingebautem Blitz und Film zur einmaligen Verwendung ) und liess mich sogar dazu verleiten ein paar Mini Box handschuhe zu kaufen um mir die von ihm signieren zu lassen.

 

Das war in der besten Zeit von dem anderen deutschen Weltmeister im Halbschwergewicht , Henry Maske . Ich fragte ihn nach seiner Meinung und er sagte nur : “ Naja wenn der so weiterboxt , bekommt er noch den Friedensnobelpreis !“ Henry wurde ja nicht zu Unrecht als „Gentleman-boxer “ betitelt .

Ich hatte mein Foto und mein Autogramm und verliess den Laden , ja was für ein Event , meine Güte , doch meine Freude sollte nicht lange währen, denn der schöne Rene hatte sich dazu verleiten lassen , sich mit verbotenen Rauschmitteln ein Zubrot zu verdienen und wurde dann auch prompt geschnappt und musste dann für 7 Jahre hinter schwedische Gardinen ( in der Zeitung stand damals noch , soweit ich mich erinnern konnte, daß er die Connection auch den Besitzern eines Sportgeschäftes verdankte,  aber das kann ich jetzt nicht mehr bestätigen der Focus berichtete darüber 1999 ,  im Spiegel findet sich was zu den Connections in Tuttlingen .

Ja so war das , werter Leser und dann fand ich das hier noch – den Boxer Rap,  ja genau mit dem schönen Rene ^^

(der Ton kommt nach einem kurzen Moment nicht wundern )

 

 

 


%d Bloggern gefällt das: